Weisheitszahnentfernungen

STARTSEITE / LEISTUNGEN / Weisheitszahnentfernungen

Weisheitszahnentfernungen

Die Entfernung von Weisheitszähnen kann aus unterschiedlichen Gründen notwendig werden. Hier ist an erster Stelle mangelndes Platzangebot im Ober- und Unterkiefer zu nennen. Darüberhinaus kann die Zahnentfernung aufgrund einer Zystenbildung von verlagerten oder retinierten (noch im Knochen befindlichen) Zähnen erforderlich werden. Auch bei schlechter Pflegbarkeit des hinteren Backenzahnes kann eine Weisheitszahnentfernung sinnvoll sein.
Auch hier erfolgt ein äußerst schonendes Vorgehen. Über einen kleinen Zugang wird der Weisheitszahn freigelegt, durchtrennt und die einzelnen Zahnfragmente vollständig entfernt. Dies gewährleistet eine rasche Wundheilung, sowie geringere Schwellung und Schmerzempfindung des Patienten.

Im Unterkiefer erfolgt hier die Einlage eines Drainagestreifens für ca. ein bis zwei Tage. Das Nahtmaterial wird in der Regel nach acht Tagen entfernt.

Bei Entfernung von Weisheitszähnen im Oberkiefer kann es zur Eröffnung der Kieferhöhle kommen. Hier ist insbesondere der Druckaufbau über die Nase zu vermeiden. Auch Tauchen, Fliegen und das Unterdrücken von Niesreizen sollte unterlassen werden.

Bis zur vollständigen Wundheilung kann es gelegentlich vorkommen, dass sich insbesondere im Unterkiefer, Nahrungsreste ansammeln und festsetzen können. Deshalb empfehlen wir unseren Patienten, die Zahnpflege nach der Zahnentfernung gewissenhaft durchzuführen. Der Patient sollte nach jeder Mahlzeit mit Kamillelösung spülen. Bei einer möglichen beginnenden Entzündung können auch regelmäßige ärztliche Spülungen notwendig werden, um eine komplikationslosere Wundheilung zu gewährleisten.

Unsere Leistungen